Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr | Kontakt

Usbekistan

Historisches Zentrum Itchan-Kala der Stadt Ditchan-Kala

Die UNESCO erklärte 1990 das historische Zentrum Itchan-Kala der Stadt Ditchan-Kala zum Weltkulturerbe. Die innere Stadt Itchan-Kala von Ditchan ist von einer bis zu 10 Meter hohen Ziegelsteinmauer umgeben. Sie liegt in der ehemaligen Oase Khiva, die über Generationen hinweg der letzte Rastplatz für die Kamelkarawanen war, bevor sie die Wüste zum Iran überqueren mussten. Obwohl nur wenige alte Gebäude erhalten geblieben sind, ist Itchan-Kala ein sehr gutes Beispiel für die moslemische Architektur Zentralasiens. Besonders erwähnenswert sind die Djuma Moschee, das Mausoleum und die zwei Paläste, die am Anfang des 19. Jahrhunderts von Alla-Kulli-Khan errichtet worden sind.

 

Historisches Zentrum von Buchara

Das historische Zentrum von Buchara wurde im Jahr 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Buchara ist eine der bedeutendsten Städte Usbekistans und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. In Buchara befinden sich zahlreiche Moscheen und Madrassas. Den Reichtum verdankt die Stadt der Tatsache, dass sie eine wichtige Station auf der Seidenstraße war.

 

Historisches Zentrum von Shakhrisyabz

Das historische Stadtzentrum Shakhrisyabz enthält beeindruckende Bauwerke und alte Viertel. Zahlreiche Monumente geben Zeugnis über die Geschichte der Stadt, insbesondere über die Blütezeit der Stadt unter der Herrschaft von Timur im 15. Jahrhundert.

 

Samarkand als Schnittpunkt der Weltkulturen

Samarkand wurde im 7. Jahrhundert vor Christus gegründet und zählt damit zu den ältesten Städten der Welt. Aufgrund seiner Lage an der Seidenstrasse, der Lebensader, die das Mittelmeer mit Asien verband, gilt Samarkand nicht nur als religiös-wissenschaftlicher Mittelpunkt, sondern als Drehscheibe der Weltkulturen. Im 14. Jahrhundert gelangte Samarkand als Hauptstadt des riesigen asiatischen Reiches der Mongolen zu Weltruhm. Aus dieser Epoche stammt die seinerzeit größte und schönste Moschee des Orients, die Bibi-Chanum-Moschee.

nach oben