Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr | Kontakt

Nepal

Tal von Kathmandu

Das Tal von Kathmandu wird von hohen Berghängen eingekreist und bildet einen tiefen Kessel. Nur an einer Stelle durchschneidet eine tiefe Schlucht das Hügelgebirge, durch die der heilige Bagmati Fluss zum Ganges fließt. Das Kunsthandwerk der einstigen Urbevölkerung, der Newaris, war in Indien und China hoch geschätzt und so entwickelte sich das Kathmandutal nicht nur zu einem großen Handelsplatz, sondern produzierte auch viele Güter für den Export. Im Laufe der Jahrhunderte eroberten verschiedene Herrschergeschlechter aus Indien das Tal, um die Newaris zu beherrschen. Die meisten der großen Städte im Tal von Kathmandu wurden im 10. bis 12. Jahrhundert gegründet, darunter die drei Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur.

 

Nationalpark Sagarmatha (Mount Everest)

Der Nationalpark Sagarmatha liegt inmitten einer Landschaft grandioser Berge, in welcher der Mount Everest mit 8.882 Meter als der höchste Gipfel in der ganzen Welt steht. Der Park ist Lebensraum für seltene Spezien, wie zum Beispiel den Schneeleoparden oder dem Katzenbär. Die sozialkulturelle Gruppe der Sherpas lebt in diesem Gebiet.

 

Königlicher Nationalpark Chitwan

Der königliche Nationalpark Chitwan befindet sich in der Nähe des Himalaya. Er zeichnet sich durch eine reiche Flora und Fauna aus. Hier leben die letzten Gruppen der asiatischen Rhinozerosse und des Tigers von Bengalen.

 

Lumbini (Geburtsort Buddhas)

Lumbini, der Geburtsort von Buddha, liegt zu Füßen des Himalaya und grenzt unmittelbar an Indien. Das bedeutsamste Fundstück am Ort ist eine 6,5 Meter hohe Steinsäule, die im Jahre 245 vor Christus vom Kaiser Ashoka errichtet wurde.

nach oben