Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr | Kontakt

Kongo

Nationalpark Virunga

Der Nationalpark Virunga wurde im Jahr 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In den Wäldern des Grenzgebietes zwischen der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda und Uganda leben die letzten Berggorillas der Welt. Mit weniger als 1000 Tieren ist der Berggorilla eines der seltensten und bedrohtesten Säugetiere überhaupt. Die Hälfte der Tiere lebt an den Hängen der Virunga Vulkane in der Demokratischen Republik Kongo. Im Nationalpark Virunga lebt weiterhin, dass vom Aussterben bedrohte weiße Nashorn.

 

Nationalpark Garamba

Im Nationalpark Garamba leben die letzten Exemplare des berühmten weißen Nashorns. Obwohl es viel größer als das schwarze Nashorn ist, zeichnet es sich durch ein viel harmloseres Verhalten aus. Die großen Savannen, Grassland schaften und Wälder bieten darüberhinaus Lebensraum für Elefanten, Giraffen und Flusspferde.

 

Nationalpark Kahuzi-Biega

Der Nationalpark Kahuzi-Biega wurde 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Kennzeichnend für den Park ist seine große Fläche tropischen Regenwaldes, der von zwei spektakulären erloschenen Vulkanen, dem Kahuzi und dem Biega überragt wird. Auf 2.100 – 2.400 Meter Höhe lebt hier eine der letzten Gruppen von Berggorillas (ca. 250 Exemplare).

 

Nationalpark Salonga

Salonga Nationalpark ist Afrikas größtes Schutzgebiet für den tropischen Regenwald. Der Park liegt sehr isoliert und kann nur auf dem Wasserweg erreicht werden. Viele gefährdete endemische Tierarten, wie der Zwergschimpanse, der Zaire-Pfau, der Waldelefant oder das falsche Krokodil haben hier ihren Lebensraum.

 

Okapi-Tierschutzgebiet

Das Okapi-Tierschutzgebiet wurde von der UNESCO im Jahr 1996 zum Weltkulturerbe ernannt. Im Gebiet befinden sich zahlreiche vom Aussterben bedrohte Tierarten. Es liegt im Nordosten von Zaire. Weitere Sehenswürdigkeiten sind mehrere Wasserfälle des Ituri und des Epulu Flusses. Die Pygmäestämme Mbuti und Efe haben hier ihren traditionellen Lebensraum.

nach oben