Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr | Kontakt

Honduras

Maya-Ruinen von Copán

Die Ruinen von Copán wurden im Jahr 1980 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Copán war einer der bedeutendsten Stadtstaaten der Maya, neben Zentren wie Tikal in Guatemala und Palenque im heutigen Mexiko. In der Blütezeit dieser Stadtstaaten von ca. 200 – 800 nach Christus lebten hier bis zu 20.000 Menschen. Das berühmtestes Bauwerk in Copán ist die Hieroglyphentreppe. Sie ist das größte in Stein gehauene Schriftwerk der Maya. Auf 63 Stufen steht mit mehr als 2.200 Zeichen die Herrscherabfolge von Copán innerhalb von 200 Jahren. Im 9. Jahrhundert nach Christus ging die Hochkultur der Maya unter und mit ihr die Stadt Copán.

 

Biosphärenreservat Rio Platano

Das Biosphärenreservat Rio Platano wurde im Jahr 1982 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Das Reservat umfasst rund 8.000 Quadratkilometer, die zum größten Teil von tropischem Regenwald bedeckt sind. Seinen Namen verdankt das Reservat dem Fluss Rio Platano, der das Reservat durchquert. Nicht nur die natürliche Vielfalt ist Kennzeichen für diesen Ort, auch die verschiedenen Urvölker und die archäologischen Fundstätten sind für die Wissenschaft von großer Bedeutung.

nach oben