Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr | Kontakt

Gabun

Ökosystem und Relikt-Kulturlandschaft von Lopé-Okanda

Die Natur- und Kulturlandschaft von Lopé-Okanda besteht zum einem Teil aus dichtem tropischen Regenwald und zum anderen aus einer Steppenvegetation mit einer außergewöhnlichen Artenvielfalt. Diese Artenvielfalt bezeugt in besonderer Weise die Anpassung an das Klima nach der Eiszeit.
Die Fundstätten aus der Jungsteinzeit und der Eisenzeit, welche die Besiedlung der Region durch Bantu und Pygmäen dokumentiert, sind von kultureller Bedeutung. Unter ihnen befinden sich auch 1800 Felszeichnungen, die als die ältesten in Zentralafrika gelten, und auf den Wanderrouten entlang des Ogooué-Tals hinterlassen wurden.

nach oben