2020 wird wieder ein spannendes Jahr für alle Kunstinteressierten!

Einer der Höhepunkte ist sicher die Manifesta 13, die in der historischen Hafenstadt Marseille vom 07.06. bis 01.11.2020 stattfinden wird.

Marseille hat sich als Stadt in den letzten 10 Jahren komplett neu erfunden. Und so bietet sie den Besuchern neben den klassischen Sehenswürdigkeiten – wie z.B. der Marienkathedrale und dem prächtigen Palais Longchamp – mit dem Museum der Zivilisation Europas und des Mittelmeeres (MuCEM) und der Villa Méditerranée spektakuläre zeitgenössische Architektur!

Nach dem großen Erfolg der Manifesta 12 Palermo in 2018 erhebt die nomadisierende europäische Biennale in Marseille nun denselben innovativen Anspruch: nämlich die Manifesta 13 in das soziale, kulturelle und politische Gewebe der Stadt nachhaltig einzubinden.

So ging denn auch dem künstlerischen Teil eine tiefgreifende urbane Studie unter Leitung des niederländischen Architekten Winy Maas und seinem Rotterdamer Büro MVRDV voraus.

Die Direktorin Hedwig Fijen ist sich bereits im Vorfeld sicher: „Als bedeutende Hafenstadt mit all ihrer Komplexität, ihren Widersprüchen und ihrem Multi-Kulturalismus bietet Marseille die perfekte Plattform, um zu erproben, wie die Stadt, Frankreich und ganz Europa den wichtigsten Konflikten unserer heutigen Zeit begegnen.“

Kuratiert wird die zeitgenössische Biennale von einer hochkarätigen Besetzung: Alya Sebti (Marokko), Marina Otero Verzier (Spanien), Katerina Chuchalina (Russland) und Stefan Kalmár (Deutschland). Alle kennen den Mittelmeerraum und besonders Marseille sehr gut! Sie sind beauftragt, eine künstlerische Vision zu entwickeln, wie wir auf globale Themen schauen können – durch den Blick, den wir auf Marseille richten.

Der Titel der Manifesta 13 „Traits d’union.s“ (Bindeglied) unterstreicht die anvisierte Zusammenarbeit zwischen den Bürgern der Stadt und den eingeladenen Künstlern.

Vor kurzem wurden auch die ersten Ausstellungsorte bekannt gegeben. Darunter das berühmte Musée des Beaux-Arts, das Muséum d’Histoire Naturelle, das erlesene Musée Cantini, das Musée Grobet-Labadié und das Conservatoire National à Rayonnement Régional de Marseille.

Erleben Sie bei unserer Reise Manifesta 13 in Marseille die lebensfrohe, historische Hafenmetropole mit ihrem reichen Kulturerbe und freuen Sie sich auf spannende künstlerische Visionen!

Geleitet wird die Reise von der Kunstexpertin Eva Degenhardt aus Köln. Sie versteht es wie keine Zweite zeitgenössische Kunst mit relevanten gesellschaftspolitischen Entwicklungen zu verbinden. Darüber hinaus entdecken Sie das historische Arles mit dem Zukunftsprojekt LUMA und folgen den Spuren Cézannes im charmanten Aix-en-Provence.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Bildnachweis: MuCEM und Kathedrale im Hafen von Marseille_CC0-at-pixabay