Tel. 0221-801952-0 | Mo. – Fr. 9:00 – 18:00 Uhr | Kontakt

Albanien

Ruinenstadt Butrint

Die historische Ruinenstadt Butrint liegt im Süden Albaniens. Seit Jahren zieht die Halbinsel Reisende und Erholungssuchende an. Bereits in der Antike war Butrint für seine mineralhaltigen Quellen bekannt und entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Kurort der Antike. Kranke Pilger reisten nach Butrint, um in dem Brunnen Heilung zu finden. Im Zentrum gibt es eine Prachtstrasse, die zum Äskulap-Tempel und Theater führt. Während der römischen Besatzung entstanden in Butrint öffentliche Badehäuser und Villen mit Wasserspielen. Die ersten Christen wandelten die römischen Badezeremonien in ein religiöses Taufritual um und errichteten über einem ehemaligen Badehaus ein Baptisterium. Dieses Baptisterium zeichnet sich aus durch eine prachtvolle Säulenhalle mit Marmorbecken und glitzernden Mosaiken mit Pflanzen, Tieren und Motiven der Vergebung. Die Mauern der mächtigen Gotteshäuser stammen aus byzantinischer Zeit. So hat jede Epoche ihre steinernen Zeugen in Butrint hinterlassen.

Historische Zentren von Berat und Gjirokastra

Berat ist eine der ältesten Städte Albaniens und ist mit seinen drei kompakten Altstadt-Quartieren Mangalem, Gorica und Kalaja und den vielen Moscheen und Kirchen eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Die historische Stadt Gjirokastra im Süden von Albanien ist ein seltenes Beispiel einer gut erhaltenen Stadt aus der Zeit der Osmanen und bietet ein außergewöhnliches Zeugnis für die von der islamischen Kultur geprägten Gesellschaft. Das Zentrum bildet die alte Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert.

nach oben